Heilsames Singen mit dem Kunstevent Bärensuppe

Einlass: 16:30 Uhr

Singen verbindet und heilt. Deshalb singen wir zu Beginn des Kunstevents gemeinsam uns singen kleinere Lieder, die schnell zu erlernen sind und die immer wieder wiederholt werden, so dass man auch ohne Vorkenntnisse kommen uns singen kann, um die verbindende und heilende Kraft des Singens stärkend zu erleben.

Vom gemeinsamen Singen gehen wir dann über in gemeinsames Essen und bereiten die Bärensuuppe vor, die dann um 20:15 Uhr beginnt.

Der Beitrag beträgt 12 Euro.

Wir freuen uns auf eine harmonische und nährende gemeinsame Zeit mit Euch!

http://www.karolareuter.de/aktuelles.htm

http.//baerensuppe.berlin

Ort: Mönchsaal des Klosters Arnsburg, 35423 Lich

Mit Achtsamkeit die Friedensbewegung stärken

Frieden durch Achtsamkeit
Workshop mit „Rubikon“-Autorin und Achtsamkeits-Coach Christiane Borowy

Für eine gelebte Friedenspraxis braucht es zwei wichtige Kompetenzen: Achtsamkeit und Empathie. Doch was ist das konkret? Wie verhält man sich empathisch? Worauf muss ich achten?

Wie kann ich beispielsweise meine eigenen Denk- und Gefühlsrahmen (frames) wahrnehmen und hinterfragen? In seinen Vorträgen schlägt Daniele Ganser einige Achtsamkeitsübungen vor, die ich aufgreife, ergänze und vertiefe. Mein Workshop lädt ein, Achtsamkeit und Empathie in eine Übpraxis zu bringen.

„Arbeit an der eigenen Aggression“ und „Stärken der Empathie“ ist gar nicht so schwer. Einfache Übungen können ganz konkret helfen, sich beispielsweise in einer Runde, in der man provoziert und angegriffen wird, zurückzuhalten und eben nicht „Selber Arschloch!“ zu brüllen. Wie schaffe ich es, meine Meinung zu sagen, beispielsweise auf der Arbeit, ohne aggressiv zu werden, ohne den anderen „besiegen“ zu wollen. Gibt es noch andere Wege, großen Ärger zu vermeiden, als mich unkritisch unterzuordnen und der Meinung der oder des anderen anzupassen?

Inhalte:

  • Wie verhält man sich achtsam und empathisch?
  • Wie kann ich meine Denk- und Gefühlsrahmen (frames) wahrnehmen und hinterfragen?
  • Wie schaffe ich es, entspannt zu bleiben, wenn ich diffamiert oder angegriffen werde?
  • Wie vertrete ich gewaltfrei meine Meinung, auch wenn sie auf Widerstand stößt?
  • Wie höre ich meinem Diskussionspartner zu?
  • Wie gehe ich achtsam mit schockierenden Nachrichten um?

Frieden beginnt in uns selbst und so können wir auch in uns selbst diesen Juwel ausgraben und die Energie und die Kraft der Friedensbewegung gemeinsam erleben.

Anmeldung https://www.borowita.de/anmeldung-veranstaltung.html

FON: 0234-8907697 MOBIL: 0157-57792432

Ort: Möchnsaal Kloster Arnsberg, 35432 Lich

Mit Achtsamkeit die Friedensbewegung stärken

Frieden durch Achtsamkeit
Workshop mit „Rubikon“-Autorin und Achtsamkeits-Coach Christiane Borowy – feat. by Dr. Daniele Ganser

Dieser Workshop ist abgestimmt auf die Vortragsinhalte des Schweizer Historikers und Friedensforschers Dr. Daniele Ganser.

Daniele Ganser hat sich mit seiner sachlichen Aufklärung über Kriege, ihre Ursachen und ihre mediale Vermittlung bei vielen Menschen einen Namen gemacht. Neben dieser wichtigen Informationsvermittlung liegt ihm, wie vielen anderen Menschen auch, die Frage am Herzen: Was können wir tun, um in dieser konfliktreichen Gesellschaft etwas für den Frieden zu tun? Wo haben wir bereits jetzt die Möglichkeit, Frieden in unser eigenes Leben zu bringen?

Für eine gelebte Friedenspraxis braucht es zwei wichtige Kompetenzen: Achtsamkeit und Empathie. Doch was ist das konkret? Wie verhält man sich empathisch? Worauf muss ich achten?

Wie kann ich beispielsweise meine eigenen Denk- und Gefühlsrahmen (frames) wahrnehmen und hinterfragen? In seinen Vorträgen schlägt Daniele Ganser einige Achtsamkeitsübungen vor, die ich aufgreife, ergänze und vertiefe. Mein Workshop lädt ein, Achtsamkeit und Empathie in eine Übpraxis zu bringen.

„Arbeit an der eigenen Aggression“ und „Stärken der Empathie“ ist gar nicht so schwer. Einfache Übungen können ganz konkret helfen, sich beispielsweise in einer Runde, in der man provoziert und angegriffen wird, zurückzuhalten und eben nicht „Selber Arschloch!“ zu brüllen. Wie schaffe ich es, meine Meinung zu sagen, beispielsweise auf der Arbeit, ohne aggressiv zu werden, ohne den anderen „besiegen“ zu wollen. Gibt es noch andere Wege, großen Ärger zu vermeiden, als mich unkritisch unterzuordnen und der Meinung der oder des anderen anzupassen?

Inhalte:

  • Wie verhält man sich achtsam und empathisch?
  • Wie kann ich meine Denk- und Gefühlsrahmen (frames) wahrnehmen und hinterfragen?
  • Wie schaffe ich es, entspannt zu bleiben, wenn ich diffamiert oder angegriffen werde?
  • Wie vertrete ich gewaltfrei meine Meinung, auch wenn sie auf Widerstand stößt?
  • Wie höre ich meinem Diskussionspartner zu?
  • Wie gehe ich achtsam mit schockierenden Nachrichten um?

Frieden beginnt in uns selbst und so können wir auch in uns selbst diesen Juwel ausgraben und die Energie und die Kraft der Friedensbewegung gemeinsam erleben.

Anmeldung https://www.borowita.de/anmeldung-veranstaltung.html

FON: 0234-8907697 MOBIL: 0157-57792432

Ort: Berlin - Ort wird noch bekannt gegeben

Mit Achtsamkeit die Friedensbewegung stärken

Frieden durch Achtsamkeit
Workshop mit „Rubikon“-Autorin und Achtsamkeits-Coach Christiane Borowy – feat. by Dr. Daniele Ganser

Dieser Workshop ist abgestimmt auf die Vortragsinhalte des Schweizer Historikers und Friedensforschers Dr. Daniele Ganser.

Daniele Ganser hat sich mit seiner sachlichen Aufklärung über Kriege, ihre Ursachen und ihre mediale Vermittlung bei vielen Menschen einen Namen gemacht. Neben dieser wichtigen Informationsvermittlung liegt ihm, wie vielen anderen Menschen auch, die Frage am Herzen: Was können wir tun, um in dieser konfliktreichen Gesellschaft etwas für den Frieden zu tun? Wo haben wir bereits jetzt die Möglichkeit, Frieden in unser eigenes Leben zu bringen?

Für eine gelebte Friedenspraxis braucht es zwei wichtige Kompetenzen: Achtsamkeit und Empathie. Doch was ist das konkret? Wie verhält man sich empathisch? Worauf muss ich achten?

Wie kann ich beispielsweise meine eigenen Denk- und Gefühlsrahmen (frames) wahrnehmen und hinterfragen? In seinen Vorträgen schlägt Daniele Ganser einige Achtsamkeitsübungen vor, die ich aufgreife, ergänze und vertiefe. Mein Workshop lädt ein, Achtsamkeit und Empathie in eine Übpraxis zu bringen.

„Arbeit an der eigenen Aggression“ und „Stärken der Empathie“ ist gar nicht so schwer. Einfache Übungen können ganz konkret helfen, sich beispielsweise in einer Runde, in der man provoziert und angegriffen wird, zurückzuhalten und eben nicht „Selber Arschloch!“ zu brüllen. Wie schaffe ich es, meine Meinung zu sagen, beispielsweise auf der Arbeit, ohne aggressiv zu werden, ohne den anderen „besiegen“ zu wollen. Gibt es noch andere Wege, großen Ärger zu vermeiden, als mich unkritisch unterzuordnen und der Meinung der oder des anderen anzupassen?

Inhalte:

  • Wie verhält man sich achtsam und empathisch?
  • Wie kann ich meine Denk- und Gefühlsrahmen (frames) wahrnehmen und hinterfragen?
  • Wie schaffe ich es, entspannt zu bleiben, wenn ich diffamiert oder angegriffen werde?
  • Wie vertrete ich gewaltfrei meine Meinung, auch wenn sie auf Widerstand stößt?
  • Wie höre ich meinem Diskussionspartner zu?
  • Wie gehe ich achtsam mit schockierenden Nachrichten um?

Frieden beginnt in uns selbst und so können wir auch in uns selbst diesen Juwel ausgraben und die Energie und die Kraft der Friedensbewegung gemeinsam erleben.

Anmeldung https://www.borowita.de/anmeldung-veranstaltung.html

FON: 0234-8907697 MOBIL: 0157-57792432

Ort: Berlin - Ort wird noch bekannt gegeben

Mit Achtsamkeit die Friedensbewegung stärken

Frieden durch Achtsamkeit
Workshop mit „Rubikon“-Autorin und Achtsamkeits-Coach Christiane Borowy – feat. by Dr. Daniele Ganser

Dieser Workshop ist abgestimmt auf die Vortragsinhalte des Schweizer Historikers und Friedensforschers Dr. Daniele Ganser.

Daniele Ganser hat sich mit seiner sachlichen Aufklärung über Kriege, ihre Ursachen und ihre mediale Vermittlung bei vielen Menschen einen Namen gemacht. Neben dieser wichtigen Informationsvermittlung liegt ihm, wie vielen anderen Menschen auch, die Frage am Herzen: Was können wir tun, um in dieser konfliktreichen Gesellschaft etwas für den Frieden zu tun? Wo haben wir bereits jetzt die Möglichkeit, Frieden in unser eigenes Leben zu bringen?

Für eine gelebte Friedenspraxis braucht es zwei wichtige Kompetenzen: Achtsamkeit und Empathie. Doch was ist das konkret? Wie verhält man sich empathisch? Worauf muss ich achten?

Wie kann ich beispielsweise meine eigenen Denk- und Gefühlsrahmen (frames) wahrnehmen und hinterfragen? In seinen Vorträgen schlägt Daniele Ganser einige Achtsamkeitsübungen vor, die ich aufgreife, ergänze und vertiefe. Mein Workshop lädt ein, Achtsamkeit und Empathie in eine Übpraxis zu bringen.

„Arbeit an der eigenen Aggression“ und „Stärken der Empathie“ ist gar nicht so schwer. Einfache Übungen können ganz konkret helfen, sich beispielsweise in einer Runde, in der man provoziert und angegriffen wird, zurückzuhalten und eben nicht „Selber Arschloch!“ zu brüllen. Wie schaffe ich es, meine Meinung zu sagen, beispielsweise auf der Arbeit, ohne aggressiv zu werden, ohne den anderen „besiegen“ zu wollen. Gibt es noch andere Wege, großen Ärger zu vermeiden, als mich unkritisch unterzuordnen und der Meinung der oder des anderen anzupassen?

Inhalte:

  • Wie verhält man sich achtsam und empathisch?
  • Wie kann ich meine Denk- und Gefühlsrahmen (frames) wahrnehmen und hinterfragen?
  • Wie schaffe ich es, entspannt zu bleiben, wenn ich diffamiert oder angegriffen werde?
  • Wie vertrete ich gewaltfrei meine Meinung, auch wenn sie auf Widerstand stößt?
  • Wie höre ich meinem Diskussionspartner zu?
  • Wie gehe ich achtsam mit schockierenden Nachrichten um?

Frieden beginnt in uns selbst und so können wir auch in uns selbst diesen Juwel ausgraben und die Energie und die Kraft der Friedensbewegung gemeinsam erleben.

Anmeldung https://www.borowita.de/anmeldung-veranstaltung.html

FON: 0234-8907697 MOBIL: 0157-57792432

Ort: Berlin - Ort wird noch bekannt gegeben

Mit Achtsamkeit die Friedensbewegung stärken

Frieden durch Achtsamkeit
Workshop mit „Rubikon“-Autorin und Achtsamkeits-Coach Christiane Borowy – feat. by Dr. Daniele Ganser

Dieser Workshop ist abgestimmt auf die Vortragsinhalte des Schweizer Historikers und Friedensforschers Dr. Daniele Ganser.

Daniele Ganser hat sich mit seiner sachlichen Aufklärung über Kriege, ihre Ursachen und ihre mediale Vermittlung bei vielen Menschen einen Namen gemacht. Neben dieser wichtigen Informationsvermittlung liegt ihm, wie vielen anderen Menschen auch, die Frage am Herzen: Was können wir tun, um in dieser konfliktreichen Gesellschaft etwas für den Frieden zu tun? Wo haben wir bereits jetzt die Möglichkeit, Frieden in unser eigenes Leben zu bringen?

Für eine gelebte Friedenspraxis braucht es zwei wichtige Kompetenzen: Achtsamkeit und Empathie. Doch was ist das konkret? Wie verhält man sich empathisch? Worauf muss ich achten?

Wie kann ich beispielsweise meine eigenen Denk- und Gefühlsrahmen (frames) wahrnehmen und hinterfragen? In seinen Vorträgen schlägt Daniele Ganser einige Achtsamkeitsübungen vor, die ich aufgreife, ergänze und vertiefe. Mein Workshop lädt ein, Achtsamkeit und Empathie in eine Übpraxis zu bringen.

„Arbeit an der eigenen Aggression“ und „Stärken der Empathie“ ist gar nicht so schwer. Einfache Übungen können ganz konkret helfen, sich beispielsweise in einer Runde, in der man provoziert und angegriffen wird, zurückzuhalten und eben nicht „Selber Arschloch!“ zu brüllen. Wie schaffe ich es, meine Meinung zu sagen, beispielsweise auf der Arbeit, ohne aggressiv zu werden, ohne den anderen „besiegen“ zu wollen. Gibt es noch andere Wege, großen Ärger zu vermeiden, als mich unkritisch unterzuordnen und der Meinung der oder des anderen anzupassen?

Inhalte:

  • Wie verhält man sich achtsam und empathisch?
  • Wie kann ich meine Denk- und Gefühlsrahmen (frames) wahrnehmen und hinterfragen?
  • Wie schaffe ich es, entspannt zu bleiben, wenn ich diffamiert oder angegriffen werde?
  • Wie vertrete ich gewaltfrei meine Meinung, auch wenn sie auf Widerstand stößt?
  • Wie höre ich meinem Diskussionspartner zu?
  • Wie gehe ich achtsam mit schockierenden Nachrichten um?

Frieden beginnt in uns selbst und so können wir auch in uns selbst diesen Juwel ausgraben und die Energie und die Kraft der Friedensbewegung gemeinsam erleben.

Anmeldung https://www.borowita.de/anmeldung-veranstaltung.html

FON: 0234-8907697 MOBIL: 0157-57792432

Ort: Berlin - Kino Babylon